Home Kuchen, Torten & Gebäck

Brownie Cheescake mit Salzbutter Karamell

21. Februar 2018

Liebe Leserinnen und Leser !

Heute ist für mich ein besonderer Tag: Picknick unter`m Apfelbaum feiert heute EINJÄHRIGES Jubiläum.

Diesen Tag möchte ich mit Euch teilen, feiern und virtuell Konfetti regnen lassen. Zu diesem Anlass gibt es ein ganz besonderes Rezept, ein köstlicher Cheesecake mit Geling-Garantie. Wir haben ihn am Wochenende bereits mit lieben Freunden und vielen Kindern genossen und ich kann Euch nur empfehlen, von der Karamellsoße gleich die doppelte Menge zu machen. Die geht weg wie warme Semmeln!

Brownie Cheesecake mit Salzbutter Karamel

Brownie Cheesecake with Saltbutter Caramel

Ich würde mich freuen zu hören, ob Ihr das Rezept ausprobiert habt und ob es Eurer Meinung nach DAS ultimative Cheesecake Rezept gibt. Weiter unten könnt Ihr in der Kommentarfunktion meinen Post kommentieren! Ich freue mich schon sehr auf Eure Rückmeldung!

 

Brownie Cheesecake mit Salzbutter Karamell

Brownie Cheesecake mit Salzbutter Karamell

Los gehts:

  • Ich verwende eine 23 cm Backform. Es funktioniert aber auch gut mit einer 20 cm Backform, dann wird der Kuchen einfach nur ein bisschen höher.
  • Den Backofen schon mal auf 175 Grad Umluft vorheizen.

 

Brownieboden

130 g Zucker in eine große Schüssel geben
90 g Butter in einem Topf schmelzen und
200 g Zartbitter Schokolade in Stücke gebrochen dazugeben, schmelzen lassen und dann die Butter mit der Schokolade zum Zucker geben. Verrühren damit die Schokoladen Butter abkühlt.

Alle trockenen Zutaten mischen und sieben:
30 g Kakaopulver (den Backkakao, keinen Kaba oder so, da zu süß)
25 g Speisestärke
¼ TL Vanillesalz (*)
1 TL Natron oder Backpulver

2 Eier zu der Schokoladenmasse geben
Die gesiebten trockenen Zutaten dazugeben und einrühren
Die Backform einbuttern und im Ofen bei 175 Grad (vorgeheizt) für ca. 22 Minuten backen. Unbedingt auskühlen lassen, damit die Schichten später für sich stehen.

(*) Das Vanillesalz kann man lt. einem Rezept von Cynthia Barcomi selber machen:
150 g grobes Meersalz und 2 Vanilleschoten fein mahlen und in einem gut verschlossenen Gläschen aufheben.

 

Frischkäsefüllung

700 g Philadelphia kurz aufschlagen (hier empfehle ich unbedingt den Markenfrischkäse zu nehmen, da anderem Frischkäse die Cremigkeit fehlt)
150 g Zucker einrühren
3 Eier dazu (bitte einzeln zugeben und je Ei ein paar Sekunden Zeit nehmen, damit sich das Ei mit der übrigen Masse verbindet)
½ TL Vanillesalz
1 TL Speisestärke
1 TL Vanilleextrakt (**)
200 g Saure Sahne

Die Frischkäsecreme auf den abgekühlten Brownie Boden streichen und bei 160 Grad im Ofen für 45 Minuten backen lassen. Der Frischkäse bekommt dann leicht Farbe, sollte aber nicht zu dunkel werden. Ziel ist es dass die Käsecreme stockt.

(**) Für den Vanilleextrakt eine kleine Flasche nehmen, Wodka einfüllen und eine oder zwei Vanilleschoten dazugeben. Die Schoten so belassen, nicht auskratzen. Das ganze für 2 Monate im Dunkeln stehen lassen, nur ab und zu schütteln.

 

Karamellsoße

100 g Zucker im Topf schmelzen lassen
90 g kalte Butter mit dem Schneebesen einrühren
100 g kalte Sahne zufügen und gut vermischen
½ TL Meersalz für einen leichten Salzgeschmack zufügen
Die abgekühlte Karamellsoße auf den gebackenen Cheesecakes geben und servieren

 

UNADJUSTEDNONRAW_thumb_8967

 

Ich wünsche Euch einen zauberhaften Februar!
Eure Nicole.

 

 

 

 

Das könnte Dich auch interessieren

Keine Kommentare

  • Antworten Andrea 21. Februar 2018 at 21:10

    Alles Liebe zum Einjährigen. ?Diesen Cheesecake muss ich unbedingt mal probieren.
    Machst du auch was leckeres zu Ostern? Da brauche ich noch Inspiration ?
    LG, Andrea

    • Antworten picknickuntermapfelbaum 22. Februar 2018 at 22:54

      Liebe Andrea, vielen lieben Dank für Deine Nachricht. Der Cheesecake ist wirklich ein Knaller und ich wünsche Dir viel Spaß beim backen. Für Ostern habe ich schon was in der Pipeline … kommt bald auf den Blog! Herzlichst Nicole.

  • Antworten sweetbakingstories 24. Februar 2018 at 8:56

    Liebe Nicole, das sieht einfach herrlich aus und schreit nach mehr. A uf meinem Blog gibt es übrigens gerade dein Törtchen nur in Mini?. Liebe Grüße Steffi von
    http://www.sweetbakingstories.com

    • Antworten picknickuntermapfelbaum 25. Februar 2018 at 16:08

      Liebe Steffi, vielen lieben Dank !!! Lecker sehen Deine kleinen Dinger aus. Sehr köstlich! Und Deine Fotos gefallen mir auch sehr gut. Wie lange bist Du schon mit dem Bloggen dabei? Ganz viel Spaß weiterhin mit Deinem Blog. Liebe Grüße Nicole.

      • Antworten sweetbakingstories 4. März 2018 at 23:02

        Hallo Nicole, jetzt bin ich bisschen spät mit meiner Antwort dran? Vielen Dank für dein Lob! Bin schon fast 3 Jahre dabei. Ist echt Wahnsinn wie die Zeit verfliegt! Es macht unheimlich viel Spaß und ist sehr kreativ, weshalb ich es so liebe?

  • Antworten callmemelina 26. Februar 2018 at 0:46

    Klingt nach einem superleckeren Kuchen.?Danke für das leckere Rezept, ist eine tolle, etwas andere Variante vom klassischen Cheesecake. Und da in meiner Familie lauter Käsekuchen-Freunde sind, werde ich ihn wohl bald nachbacken. Liebe Grüße, Melina ?

    • Antworten picknickuntermapfelbaum 27. Februar 2018 at 11:19

      Liebe Melina, oh das freut mich aber sehr, dass Dir das Rezept gefällt! Vielen lieben Dank! Ich schaue nachher auch gleich mal auf Deinem Blog vorbei! Liebe Grüße an Dich und Deine Käsekuchen-Familie :O) Deine Nicole

    Schreibe ein Kommentar